Ta strona używa cookie. Dowiedz się więcej o celu używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce.

Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki oraz akceptujesz naszą politykę prywatności.

Die Durchführung eines Ablassöffnungs-, Überlaufsbauwerks mit dem Wasserkraft des führenden Grades vom Wasserspeicher "Domaniów" auf dem Fluss Radomka

Investor

Verwaltung für die Landgewinnung und Wasserausrüstung für die Woiwodschaft in Warszawa, Abteilung in Radom
ul. Wernera 4a
26-600 Radom

Der Wasserspeicher hat folgende Parameter:
Kapazität von 11,5 Mio. m3, die durchschnittliche Tiefe von ca. 2,3 m, Überschwemmungsfläche 500 Hektar
Wasserstand 7,40 m
Erddamm Höhe 10,0 m, Kronenbreite 8,5 m, Länge 600 m
Ablassöffnungs-und Überlaufsbauwerk ist eine Stahlbetonkonstruktion mit einem Volumen von ca. 8.000 m3
Umfang der Arbeiten
Die Verlegung des Flusses
Fangdamm der ersten Stufe - 500 m
Einlass-Kanallänge von 400 m
Eingang und Auslässe Turm mit einer Größe von 10.80 auf 18.20 auf 15.40 m mit der technologischen Ausrüstung,
die Überlauf der Oberfläche mit einer Länge von 2 x 20 m
Ablassschlauch mit einer Größe von 2 auf 4,5 auf 3,5 m und einer Länge von 41,75 m
Synklinalne
Austrittskanal mit einer Länge von 180 m

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Investor
Verwaltung für die Landgewinnung und Wasserausrüstung für die Woiwodschaft in Lublin
ul. Karłowicza 4
20-027 Lublin


Umfang der Arbeiten
Ausbau der Hochwasserschutzmauer auf dem Fluss Weichsel im Puławsko – Parchacko –Bochotnicki Tal bei km 0+000 – 4+580, Objekt 2 bei km 1+558 – 3+203, durch Vergrößerung des Schutzgrades gegen Überschwemmungen im Puławsko – Parchacko –Bochotnicki Tal und Ausbau des rechten Schutzwalls von Weichsel und die Anpassung an die zweite Wichtigkeitsstufe der hydrotechnischen Bauen, darunter:
Ausbau des Wällgehäuses auf der Länge von 1.645 km und Erhöhung seiner Krone um ca. 0,74m Dichtung des Grundes mit einer vertikalen Blende gegen Filter mit der Mischung aus Bentonit-Zement und Dichtung des Gehäuses mit einer Bentonitmatte.
Der Bau von Wälledurchlässen Ø 1,0 m – St. 2, bei 1+748 und 3+094 km.
Der Bau von Kommunikationsdurchlässen Ø 0,6 m – St. 6, bei 1+702, 1+734, 2+487, 2+519, 3+017 und 3+049 km.
Der Bau von Wälledurchfahrt bei 2+033 km.
Der Bau von Ausweichstellen auf der Straße an der Wall mit Abfahrts- und Zufahrtsweg - St. 3 bei 1+718, 2+503 und 3+033 km.
Der Bau vom Zufahrtsweg mit der Länge von 0,110 km.
Der Bau von einer Betriebsstraße (die auch zur Radweg dient) auf der Wallbank mit der Länge von 1.645 km.
Die Dichtung des Grundes mit einer vertikalen Blende gegen Filter mit der Mischung aus Bentonit-Zement, die mit der Methode der Grundmischung auf der Tiefe 5,0 – 8,0 m ausgeführt werden soll Die Dichtung des Gehäuses mit einer Bentonitmatte

 

 

 

Bau von einer Wasserstufe Smolice auf dem Fluss Weichel

Investor
Regionale Verwaltung für Wasserwirtschaft in Krakau
ul. J. Piłsudskiego 22
31-109 Kraków

Umfang der Arbeiten
Erd - und Schutzarbeiten auf dem Niederkanal der Schleuse, darunter:
Umfang der ausgeführten Arbeiten:
Aushub - 157.479,00 m3
Aufschüttung- 34.632,00 m3
Schwere Steinbewurf - 1.350,00 m3
Faschinen-, Steinmatte- 2.002,00 m2
Steinbewurf in Palisaden - 1.575,00 m2
Humus mit der Aussaat- 35.660,00 m2
Darunter Schutzarbeiten auf der Länge von ca 500 m des Flusses Weichsel

Erdarbeiten:
Der Wall mit der Länge von 400 Metern, einer Breite der Krone 3 m, Höhe mehr als 3 m, Dichte-Index 0,95
Plato mit Rampen mit der erforderlichen Dichte-Index 0,95 wie für die Wälle, die teilweisen mit dem örtlichen Boden vermischt wird

 

 

 

 

 

 

Rekultivierung des Wasserspeichers Czchów – Rożnów in Tęgoborze 3. Stufe

 

 

 

 

 

 





ETP S.A.
Siedziba w Katowicach
ul. Siemianowicka 5a
40-301 Katowice

Zakład w Bierawie
ul. Gliwicka 8
47-240 Bierawa

NIP: 634-000-40-17
REGON: 271431626
KRS: 0000055522

Sąd Rejonowy Katowice-Wschód w Katowicach
VIII Wydział Gospodarczy
Kapitał zakładowy 1.306.332 zł
wpłacony w całości